Muko-Ortenau.de

Startseite

Neuigkeiten

~ 02.09.2017

~ 24.10.2016

~ 22.02.2015

~ 10.02.2016

  • Rücktritt unseres Gruppensprechers zum 31.12.2016
  • Kontaktinformationen geändert
  • Ortenauer Schutzengelllauf

~ 04.01.2016

~ 24.12.2015

  • Liste der Physiotherapeuten mit Mukoviszidoseausbildung aktualisiert
  • Termine aktualisiert

~ 23.04.2015

  • Physiotherapeutenliste aktualisiert

~ 17.03.2015

  • Änderungen im Design und Inhalt
  • Vorstellung des neuen Gruppensprechers
  • Termine aktualisiert
  • Neuer Pressebericht

Mukoviszidose-Anwälte

Zur Information die Liste der Anwälte [39 KB] , die im Arbeitskreis der Anwälte im Mukoviszidose e.V. mitarbeiten.

Bitte beachten Sie, dass die sogenannten Erstberatungsscheine im Vorfeld von der Geschäftsstelle ausgestellt werden. Bitte verweisen Sie deshalb einzelne Mitglieder zuerst an die Geschäftsstelle. Ansprechpartnerinnen dazu sind Annabell Karatzas und Nathalie Pichler.

Frau Pichler berät montags, donnerstags und freitags zwischen 10 und 12 Uhr, mittwochs von 8 bis 11 Uhr (Telefon: 0228 98780-33).

Frau Karatzas berät montags, mittwochs und donnerstags zwischen 15 und 17.30 Uhr, freitags von 14 bis 16 Uhr (Telefon: 0228 98780-32).

Steuermerkblatt und Rechtsratgeber

Entsprechend einer Information des Bundesverbandes für Körper- und Mehrfachbehinderte (BVKM) hat dieser sein jährlich neu erscheinendes Steuermerkblatt für Familien mit behinderten Kindern aktualisiert. Die Neufassung berücksichtigt unter anderem die Erhöhung des Kindergeldes sowie das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Pendlerpauschale. Erstmals wird die Frage, ob Eltern erwachsener Menschen mit Behinderung ein Anspruch auf Kindergeld zusteht, anhand konkreter Beispiele erläutert. Das Steuermerkblatt 2008/2009 ist auf der Internetseite www.bvkm.de zu finden und kann dort direkt von der Startseite, auf der rechten Leiste unter "Aktuell informiert" abgerufen werden:

http://www.bvkm.de/0-10/start,index.html

Weiterhin wurde der Rechtsratgeber "Mein Kind ist behindert - diese Hilfen gibt es" vom BVKM komplett neu überarbeitet. Die Broschüre gibt einen Überblick über die finanziellen Hilfen, die Menschen mit Behinderungen beanspruchen können. Dargestellt wird u. a., welche Leistungen von den Kranken- und Pflegekassen erbracht werden und welche Leistungen beim Sozialamt zu beantragen sind. Die aktuelle Neuauflage (Stand: Januar 2009) berücksichtigt unter anderem Änderungen, die sich durch das Inkrafttreten des Pflege-Weiterentwicklungsgesetzes sowie die Erhöhung des Kindergeldes ergeben haben. Auf der Internetseite www.bvkm.de kann die Broschüre in der Rubrik - Recht und Praxis - unter - Rechtsratgeber - kostenlos herunter geladen werden:

http://www.bvkm.de/0-10/recht,rechtsratgeber,index.html

Newsarchiv