Muko-Ortenau.de

Startseite

Therapiehilfen

Um die Atemtherapie und die tägliche Bronchialreinigung zu erleichtern gibt es einige Hilfsmittel, die speziell für die Belange von Mukoviszidosepatienten entwickelt wurden. Hier finden Sie eine Auflistung der gängigsten Therapiehilfen.

PARI PEP - System I und II

PARI PEP-System

Der Pari Pep ist eine der gängigsten Therapiehilfen zur Sekretmobilisation. Er erleichtert damit das Abhusten. Durch die Ausatmung durch das Pep-System wird ein Atemwiderstand erzeugt, welcher die Atemwege stabilisiert. Der Atemwiderstand kann individuell, je nach Therapiewunsch eingestellt werden. Im System II ist ein Druchanzeiger enthalten, mit dem man den Atemdruck während der Therapie kontrollieren kann. Der PEP kann auch auf die Vernebler von Pari aufgesteckt werden.

Mehr Informationen auf der Webseite des Herstellers: Pari

VRP1 Flutter

VRP1 Flutter

Der Flutter ist ebenfalls zur Sekretlockerung geeignet. Bei Ausatmung wird durch die Kugel im Inneren ein positiver Druck in den Atemwegen erzeugt, welcher dazu führst, dass der zähe Schleim sich lockert und verflüssigt. Ebenfalls stärkt der Flutter, wie alle anderen Therapiehilfen die Atemwege.

RC - Cornet

RC Cornet

Das Cornet sorgt für positive Druckschwankungen, was zu einer Erweiterung der Bronchien führt und damit den Bronchialschleim ablöst. Die Druckschwankungen sind in 4 Positionen einstellbar. Je nach dem, wie das Mundstück ausgerichtet wird verdreht sich der Schlauch im Inneren so, dass durch die Biegung des Cornet Druck- und Flussschwankungen entstehen. Die ausgeatmete Luft bewegt sich portionsweise durch den Schlauch. Mit Hilfe eines Spezialadapters kann auch dieses Gerät an die Pari Inhalationsgeräte angeschlossen werden.

Mehr Informationen auf der Webseite des Herstellers: R.Cegal GmbH & Co.KG

Therapiegurt

Der Therapiegurt erleichtert die Arbeit der Physiotherapeuten enorm. Da bei Mukoviszidosepatienten eine dauernde Gefahr der Überblähung besteht, wird der Brustkorb von dem Therapeuten zusammen gedrückt. Der Therapiegurt erleichtert diese Maßnahme, indem er dafür sorgt, dass der Brustkorb sich beim Einatmen nicht zu weit aufdehnen kann und fördert so die wichtige Bauchatmung.